09.04.2017 - Datenschutz in Berlin: Jahresbericht 2016 wurde veröffentlicht

Datenschutz in der Hauptstadt Berlin

Zusammenfassung

Wir stellen Ihnen den Jahresbericht vor und werden die Maßnahmen kurz zusammenfassen. Bei dem Bericht von Maja Smoltczyk, der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, ging es in 2016 um folgende Themen:
 

Schwerpunkte

  • Post-Safe Harbor: Das neue EU-US Privacy Shield
  • EU-Datenschutzgrundverordnung (Öffnungsklauseln, Countdown Unternehmen, Banken, Sanktionen, Forschung, Auswirkungen)
  • Gesundheitsdatenschutz in der öffentlichen Verwaltung
  • Outsourcing von Patientendaten im Krankenhaus (Digitalisierung und Archivierung)
  • IT-Mietgeräte - Risikoanalyse und Sicherheistanalyse - Verhinderung von unbefugten Zugriffen

 

Verkehr und Wohnen

  • BVG: Datenerhebung und -verarbeitung
  • VBB-FahrCard
  • Gläserner Fahrer im AUto
  • Smart Meter und das vernetzte Zuhause

 

Jugend und Bildung

  • Kinderschutz
  • Jugendportal "jup! Berlin"
  • Jugendhilfe
  • Unverschlüsselte Datenübermittlung per E-Mail zwischen Schulämter und Schulen
  • WhatsApp in der Schule
  • Bibliotheken im digitalen Zeitalter

 

Gesundheit und Soziales

  • Transparenz und systematische Datensicherheit bei der Charité
  • Fernwartung in Krankenhäusern
  • Zugriffe bei Patientenportal 
  • Anonmye Patientenberatung
  • Abfrage medizinischer Daten bei Vermisstenfällen

 

Beschäftigtendatenschutz

  • Online-Bewerbungsplattform auf US-amerikanischen Servern
  • Skype im Bewerbungsverfahren
  • Videounterstütze Einstellungsverfahren 
  • Diagnosedaten bei der Anordnung einer amtsärztlichen Untersuchung

Wirtschaft

  • Datenschutz bei Start-Ups
  • Apps und Best-Practice
  • Zahlartensteuerung
  • Personalisierte Tickets und bargeldloses Bezahlsystem bei Veranstaltungen
  • Kundendaten beim Unternehmenskauf
  • Spam-E-Mails
  • Tele- und Heimarbeit
  • Online-Finanzdienstleister
  • Datenschutz und Spenden

 

Datendiebstahl

  • in der Reisebranche
  • in der Partei
  • bei einem Internetportal
  • Einbruch im Bürgeramt
  • Ransomware

 

Bußgelder und Strafanträge

Insgesamt wurden 24 Buß und Verwarnungsgelder in Höhe von insgesamt 24.020 EUR festgesetzt, 4 Strafanträge und drei Anordnungsverfahren eingeleitet.

  • Strafantrag: für eine unbefugte Datenerhebung (GPS) mit Bereichungsabsicht (Seite 150)
  • Bußgeld: gegen ein Immobilienunternehmen, das Daten von Eigentümern für Werbung zweckentfremdet hatte (Seite 155)
  • Bußgeld: gegen eine Videoüberwachung im öffentlichen Bereich (Seite 156)

Den gesamten Jahres­bericht von Berlin findet man hier.

Zurück

Suche